Die Entdeckung auf unserer Einkaufstour in Paris, genauer gesagt im Marais, war dieser wunderbare Markt. Der Marché Des Enfants Rouges ist einer der ältesten Märkte in Paris. Er wurde 1615 errichtet, und zwar auf dem Gelände eines ehemaligen Waisenhauses. Die Kinder trugen, zum Zeichen der Barmherzigkeit, alle rote Gewänder, daher kommt der Name.

enfants-rouges2Jetzt befinden sich auf dem überdachten Markt, der in einem sehr großen Innenhof von 3 Seiten zugänglich ist, etwa 20 Marktstände und internationale Gastronomen. Alles ist sehr leger und unverkrampft. Es gibt Gemüse, Bio-Gemüse, Fisch, Fleisch, Brot, Gewürze und Lebensmittel aus aller Herren Länder. Und man kann dort ganz wunderbar und preiswert essen: Karibisch, italienisch, marokkanisch oder libanesisch…

Ein ganz besonderer Ort, der einen augenblicklich zur Ruhe kommen lässt.